DER BASSERMASSA BLOCK

Notizen aus der prächtigsten City der Welt
 
 

CD-Neuerscheinung: "Ausdrucksstark, voller Emotionen" | Harald Weiss - Requiem (Uraufführung)

„Schwarz vor Augen und es ward Licht!“
Eine Reise nach Innen und die Ahnung einer Unendlichkeit
... so der Titel des Requiems von Harald Weiss .

"Ausdrucksstark, voller Emotionen" titelte die
Hannoversche Allgemeine im Nachgang der Uraufführung am 31.10.09, die jetzt als Doppel-CD erscheint.

Mehr als ein Jahr hatten die Knaben und Männer des KNABENCHOR HANNOVER
mit Chorleiter Jörg Breiding an diesem Stück gearbeitet, und nun verdichtet sich die Arbeit auf rund 90 Minuten. Die Kantorei St. Stephani und die Bremer Philharmoniker führten im Rahmen des Bremer Kirchentags 2009 bereits Teile aus dem Gesamtwerk auf.

Der zeitgenössische Komponist Weiss hat dieses große Werk dem
KNABENCHOR HANNOVER gewidmet, weil er sich dem Chor seit vielen Jahren verbunden fühlt. Aber in diesem speziellen Fall geht es ihm um die Wesenhaftigkeit von Knabenstimmen.

In dem Requiem „Schwarz vor Augen und es ward Licht!“ verändern sich die Töne kaum –
und doch passiert in der Musik ganz viel. Klangschichten bauen sich auf, eine einzelne Knabenstimme singt die Worte: „Lehre uns bedenken …“ aus dem 90. Psalm. Der Beginn des Requiems ist der Beginn einer Reise nach Innen.
„Ich möchte, dass sich der Klang im Innersten meiner Zuhörer einstellt“,
so Weiss bei einem Gespräch über sein Requiem, wenige Tage vor der Uraufführung.

-> Pressespiegel zur Uraufführung

Harald Weiss – Requiem

Schwarz vor Augen und es ward Licht
Knabenchor Hannover
Dorothee Mields
Andreas Karasiak
NDR Radiophilharmonie
© 2010 (2-CD ROP7008/09)
Gesamtspielzeit 47:40 (CD I), 42:24 (CD II)
Neuerscheinung 1. Oktober 2010

Bezugsquelle u.a.:
Rondeau

10.9.10 09:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL